Fördern und Fordern

Innerhalb des Schulprofils beachten wir die Verschiedenheit der Schüler*innen. Schwerpunktmäßig findet die Entwicklung von
Lesekompetenz, die Begabtenförderung und die Unterstützung von entwicklungsverzögerten Kindern besondere Beachtung.
Des Weiteren pflegen wir einen respektvollen, wertschätzenden, friedlichen und toleranten Umgang
und achten auf die Selbständigkeitsentwicklung unserer Schüler*innen.

Entwicklungs-
pädagogischer Unterricht

Im entwicklungspädagogischen Unterricht sollen unsere Schülerinnen und Schüler an individuellen Lernzielen ihre emotional-sozialen Entwicklungsrückstände in den Bereichen Kommunikation, Sozialisation und Verhalten schließen und darüber zu selbstständigen und gefestigten Persönlichkeiten heranwachsen.

Leseförderung

Lernen und Lesen sind untrennbar miteinander verbunden. Damit aus unseren Schülerinnen und Schülern kompetente Leser und Leserinnen werden, nimmt unsere Schule am Bundesprogramm BISS teil und betreibt Leseförderung in allen Fächern. Eine anerkannte Methode: Das Lesetandem.

Gewaltprävention

Unsere Schule soll ein gewalt- und angstfreier Raum sein. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir ein Gewaltpräventions- und Sicherheitskonzept erarbeitet. Zahlreiche Maßnahmen und Kooperationen befähigen alle am Schulleben Beteiligten zu einem respektvollen Umgang miteinander.

Im Bild – unsere Kinderhausordnung

Begabungsförderung

Ca. 10 % unserer Schülerinnen und Schüler haben eine attestierte Hochbegabung. Die Schülerinnen und Schüler werden in bestimmten schulischen Settings durch Enrichmentangebote sowie Maßnahmen zur Entwicklung der sozial-emotionalen Kompetenzen gefördert und gefordert. Eltern hochbegabter Kinder werden in dieser Zeit intensiv betreut und beraten.


Wesentliches

Im Schulprogramm finden Sie alle pädagogischen Ansätze, Konzepte, Entwicklungsvorhaben und Evaluationen der Schule.
Das Schulprogramm wird jährlich aktualisiert und kann zusammen mit den Berichten der Schulinspektion im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Auf unsere Hausordnung legen wir sehr viel Wert. Aus diesem Grund ist sie in vier Sprachen übersetzt worden: Arabisch, Bulgarisch, Russisch, Türkisch.
Für die Kinder gibt es eine Kinderhausordnung, die in jedem Klassenzimmer und in den Gängen der Schule hängt.


Kooperationen

Kooperationen sind in der Schule essentieller Bestandteil und Qualitätsstandard.
Das Netzwerk unserer Kooperationspartner hat sich im Laufe der letzten Jahre sukzessiv erweitert.
Derzeit pflegen wir 42 Kooperationen, insbesondere zu:

brotZeit e.V.

Lehrer- und Elternverbände beklagen, dass bis zu 30 Prozent der Grundschüler während des Unterrichts an akutem Hunger leiden. Sie kommen ohne Frühstück und ohne Pausenbrot in die Schule. Wir packen diese Probleme an der Wurzel: Jeden Schultag vor Unterrichtsbeginn bietet unser Verein das brotZeit-Frühstück – organisiert und zubereitet von aktiven Senioren.

Zur Webseite

LIFE e.V.

Eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die seit 1988 Dienstleistungen in den Bereichen Bildung, Beratung und Vernetzung anbietet. Die Organisation ist lokal, regional, bundesweit sowie auf europäischer und internationaler Ebene tätig. Sie steht für Ideenvielfalt, Dialog und Austausch. Die Arbeit orientiert sich an aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und den Bedürfnissen unserer Zielgruppen.

Zur Webseite

SiS – Seniorpartner
in School

Eine ehrenamtlich tätige Organisation aktiver Seniorinnen und Senioren, die für Tätigkeit in den Schulen ausgebildet sind. Schülerinnen und Schüler lernen eine ge­walt­freie Konfliktlösung durch Mediation. Fördernde Einzelgespräche unterstützen in herausfordernden Lebens­si­tu­a­ti­onen. Soziale und interkulturelle Integration wird als wichtiger Be­stand­teil der Arbeit gesehen.

Zur Webseite

giz – Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben

Eine zentrale Aufgabe des Vereins ist es, ein Forum für interkulturelle Begegnungen zu schaffen. Dabei ist es von Bedeutung, dass Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsmilieus und Herkunft zusammen kommen, gemeinsam kommunizieren und sich kennenlernen, um Mißverständnisse oder Problemfelder im Zusammenleben und auszuräumen.

Zur Webseite

Kiezklänge e.V.

Kiezklänge hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern den Zugang zum Instrumentalunterricht zu ermöglichen, um ihnen durch die Musik ästhetische Bildung zu vermitteln und die Persönlichkeitsentwicklung zu stützen. Musizieren kann Selbstbewusstsein vermitteln und neue Welten eröffnen. Momentan werden 54 Kinder an Schulen in den Berliner Stadtteilen Wedding und Westend gefördert. Sie lernen Geige, Klavier, Schlagzeug, Gesang, Gitarre und Querflöte.

Zur Webseite

Lesepaten

Mit dem Lesepatenprojekt der Initiative „Bürgernetzwerk Bildung“ fördert der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) Kinder und Jugendliche beim Lesen und Lernen, unterstützt Berliner Schulen und Kindertagesstätten und stärkt das bürgerschaftliche Engagement in Berlin. Die zusätzliche Förderung durch die Lesepaten nehmen die Schülerinnen und Schüler gerne an, und Schulen und Kitas freuen sich über die Unterstützung.

Zur Webseite